SPD OV Petershagen-Weser

Petershagen kann mehr!

Mobilität im ländlichen Raum - Ortstermin in Lahde

Am Montag, dem 11. April 2022 hatten die Organisationen BUND, NABU, VCD und adfc zum Ortstermin am Bahnhof Lahde eingeladen. Volker Burmann vom Bund für Umwelt und Naturschutz sowie Fraktionsmitglied der SPD Petershagen erläuterte eindrucksvoll die Forderungen der Organisationen unter dem Oberbegriff "Mobilität im ländlichen Raum". Ein wesentlicher Baustein für den Klimaschutz ist die Verbesserung des Bahnverkehrs im ländlichen Raum. Auch der Busverkehr und das Radwegenetz wurden bezüglich der dringend nötigen Fortentwicklung angesprochen. Der beängstigende Klimawandel erfordert eine erhebliche Reduzierung der Umweltbelatung durch den Autoverkehr. Politiker*innen mehrerer Parteien, Fahrgäste und weitere Interessierte nahmen an der Veranstaltung teil und konnten ihre Meinungen sowie Anliegen kundtun.

 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

News der NRWSPD

NRWSPD
Der Landesvorstand der NRWSPD hat in seiner Sitzung am 12. April 2024 »5-Punkte, um unsere Zukunft zu finanzieren« beschlossen. Am 16. April 2024 haben Prof. Dr. Jens Südekum (Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf),

Vor dem Hintergrund der jüngsten Ankündigung des Vorstandes der Thyssenkrupp Steel Europe AG, das Unternehmen strukturell neu aufzustellen, dabei die Produktionskapazität auf 9,5 Mio. Tonnen pro Jahr abzusenken und Personal

Weitere Meldungen 

News der Bundes-SPD

19.03.2024 09:56
Nord-Süd - Neu denken.
Wenige Tage nach seiner Reise nach Namibia, Südafrika und Ghana hat der SPD-Vorsitzende Lars Klingbeil auf der Veranstaltung "Nord-Süd - Neu denken" eine programmatische Rede zu einer modernen Nord-Süd-Politik gehalten.

Wir machen Wirtschaftspolitik für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, nicht für Lobbyverbände. Das ist soziale Politik für Dich.

Weitere Meldungen 

MT-Meldungen aus Petershagen

Die Geschädigten sind örtliche Sportvereine. Der Gesamtschaden beläuft sich mittlerweile auf 17.000 Euro. Die Polizei sucht Zeugen.

Ein Brand in einem Carport zerstört mehrere Fahrzeuge und Teile des Wohnhauses. Verletzt wird niemand, die Feuerwehr rettet eine Katze. Die Hausbesitzer sollen im Urlaub sein.

Der Kreis Minden-Lübbecke reagiert auf die Aussage des Inhabers der Alten Molkerei in Frille. Die Auflagen seien keine Schikane, sondern notwendig.

 

Für Sie in Düsseldorf

 

Für Sie in Berlin & Brüssel

Kreis-SPD & AfA Minden-Lübbecke